Welche Stufen oder Ebenen des Sportes gibt es ? In dieser Rubrik finden Sie Informationen zu den einzelnen Stufen der Kampfkunst

Technik oder Kraft ? Welche Kampfsportart eignet sich für wen ? Finden Sie hier einige Anregungen und Tipps um sich über eine Kampfsportart näher zu informieren.

Geschichte und Historisches über die Kampfsportarten. Woher stammen Sie und wie haben Sie entwickelt ? Welche Abspaltungen gibt es ?

Nicht jede Kampfsportart hat direkt etwas mit kämpfen zu tun. Zen, Yoga und Qi Gong haben sich aus den Kampfarten entwickelt.

Jodell.de - Das Kampfsportportal

Graduierungen im Wushu

Noch bis vor wenigen Jahren waren den Schülern des Wushu, die Graduierungen wie sie aus anderen traditionellen Kampfsportarten bekannt sind, unbekannt.

Variationen des Wushu

Unter dem Dach der chinesischen Kampfkünste (Wushu) haben sich in den vergangenen 2.000 Jahren Hunderte von verschiedenen Stilen mit eigenen Sets von Techniken und Ideen entwickelt. Es gibt Stile, die Bewegungen von Tieren nachahmen und andere, die aus verschiedenen chinesischen Philosophien Inspirationen sammeln.

Geschichte des Wushu

Die Wurzeln des Wushu
Wushu bedeutet eigentlich übersetzt nur "Kampfkunst", wurde aber, wie der Begriff "Kung Fu", in der westlichen Welt benutzt, um chinesische Kampfkünste zu bezeichnen. Zunächst wurden diese zum Zwecke der Kriegsführung von Soldaten trainiert.

Graduierungen im Vale Tudo

Vale Tudo ist die Bezeichnung für den Jiu Jitsu Freefight. Die Ausübung der Sportart ist zwar an kein Mindestalter gebunden, doch wird empfohlen, dass man, damit die Relation von Größe Kraft und Koordination einigermaßen stimmt, mindestens 15 Jahre alt sein soll.

Alternativen zum Vale Tudo

"Alles zählt" - Valetudo
„Alles zählt“ ist die Übersetzung des Wortes Valetudo aus der portugiesischen Sprache.

Geschichte des Vale Tudo

Der Begriff "Vale tudo" entstammt der portugiesischen Sprache und bedeutet so viel wie "Alles geht". Entstanden ist diese Kampfsportart in Brasilien, und zwar während der 1920er Jahre des letzten Jahrhunderts. In dieser Zeit wurden erstmals Wettkämpfe in einer Disziplin ausgetragen, die bald den Namen "Vale Tudo" erhielt.

Graduierungen im Thaiboxen (Muay Thai)

Im Muay Thai wird heute auf Showtechniken verzichtet und der sportliche Gedanke in den Vordergrund gestellt. Auch um die Sportart international weiter bekannt zu machen, wurde ein Graduierungssystem einführt, das durch die Farben des Mongkon und des Prajeat bestimmt wird. Im Muay Thai können Prüfungen zum jeweils höheren Khan abgelegt werden.

Alternativen zum Thaiboxen

Wer Alternativen zum Thaiboxen sucht, kann diese im Kickboxen finden. Beide Sportarten sind sich technisch sehr ähnlich. Beide verlangen viel Disziplin, Selbstbeherrschung und Konzentration. Der Unterschied zwischen Thaiboxen und Kickboxen besteht im Wesentlichen aus der Philosophie und der Intensität.

Geschichte des Thaiboxens

Das Muay Thai oder auch Thaiboxen gilt als eine der härtesten Kampfkunstarten der Welt. Hierbei verwandeln sich Ellbogen, Knie, Fäuste und Tritte zu unglaublich schnellen Waffen, mit denen die Beherrscher ihre Gegner schwer verletzen oder aber unglaubliche Kunststücke vorführen können.
Doch diese Entwicklung kam wirklich nicht über Nacht.

Graduierungen im Taekwondo

Die Graduierungen im Taekwondo sind nach Meister und Schüler unterteilt.

Copyright © 2016, Jodell - Kampfsport-Portal. All Rights Reserved.